Losgelöst – Sanierte Lösehalle präsentiert sich in neuem Glanz

vog.photo

Sie war einst das Herzstück der Tabakproduktion und bildet heute das Herzstück für den Veranstaltungsreigen in der Tabakfabrik Linz – die 1933 erbaute und nun frisch renovierte Lösehalle. Dort, wo einst hunderte Arbeiterinnen und Arbeiter die Tabakblätter vom Strunk gelöst haben, lösen heute zahlreiche Veranstaltungen einen Besucheransturm aus. Unter dem Titel „Losgelöst“ präsentierte die Lösehalle gestern im Rahmen eines Open Days ihre vielfältigen veranstaltungstechnischen und atmosphärischen Qualitäten.

 „Die neugestaltete Lösehalle macht Linz um eine spektakuläre Eventlocation reicher. Mit ihrem industriellen Charme und der imposanten Architektur von Peter Behrens bildet die Lösehalle einen idealen Rahmen für nationale wie internationale Großveranstaltungen. Dies ist ein weiterer Schritt, um Linz zur coolsten und innovativsten Stadt Österreichs zu machen“, sagt Bürgermeister Klaus Luger, Aufsichtsratsvorsitzender der Tabakfabrik Linz.

Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Tabakfabrik Klaus Luger lobt das Zusammenschließen und gemeinsame Arbeiten des Partnernetzwerks für die Tabakfabrik ganz im Sinne des kollaborativen Konzerns | Bildcredit: © vog.photo

„In der Lösehalle werden heute gesellschaftliche Fragestellungen gelöst. Eine Vielzahl an Kongressen, Symposien und Messen beschäftigt sich dort mit zentralen Themen unserer Zeit – von den Herausforderungen der digitalen Zukunft bis zu den innovativen Ideen der internationalen Kreativszene“, so Chris Müller, Direktor für Entwicklung, Gestaltung und künstlerische Agenden der Tabakfabrik Linz.

„Rund 1.400 Quadratmeter Veranstaltungsfläche, hochwertiges Equipment und einzigartiges Flair – die Lösehalle der Tabakfabrik bietet ideale Voraussetzungen für multifunktionale Nutzungen. Mit dem Umbau der Lösehalle ist es gelungen, die strengen Auflagen des Denkmalschutzes mit zeitgemäßen Ansprüchen in Einklang zu bringen“, sagt Markus Eidenberger, kaufmännischer Direktor der Tabakfabrik Linz.

Industrie-Chic trifft auf modernste Ausstattung

Imposante Stahlkonstruktionen, helle Glasbausteine und unverputzte Backsteinwände – der Industrie-Chic der Lösehalle bleibt erhalten und trifft auf modernste technische und akustische Ausstattung. Dass die Lösehalle nun als Top-Eventlocation in allen Belangen auf dem neuesten Stand ist, zeigte der gestrige Open Day im Rahmen von spannenden Impulsvorträgen rund um die Themen HR, Storytelling, Social Media oder Digitalisierung und einem Networking-Abend.

Die lichtdurchflutete Lösehalle ist inzwischen Marktplatz, Treffpunkt und Eventspace für Produktpräsentationen, Feierlichkeiten oder Konferenzen und ermöglicht maßgeschneiderte Veranstaltungen.

Die Tabakfabrik Linz als Eventlocation erstrahlt mit der sanierten Lösehalle in neuem Glanz | Bildcredit: © vog.photo

Bestmöglicher Service

Ein umfassendes Partnernetzwerk bietet bestmöglichen Service – vom Catering über die Technik und Möblierung bis zur Dekoration. Passend zum innovativen Geist der Tabakfabrik bespielt die Good Karma Gastro die Lösehalle mit kreativen Catering-Ideen. Für perfektes Licht, glasklaren Ton und individuelle Bühnensettings sorgt die Veranstaltungstechnik-Firma One for all. Außergewöhnliche Eventtechnik und einzigartige Inszenierung sind das Markenzeichen der Crew von Concept Solutions. Jeden einzelnen Moment einer Veranstaltung mit allen Sinnen erlebbar zu machen, ist der Anspruch des Unternehmens Eventwerkstatt, das auch die neuesten digitalen Trends in seine tägliche Arbeit integriert. Von Barelementen über unterschiedliche Tischvarianten bis zu gemütlichen Sitzgelegenheiten, die durch ihr minimalistisches Design hervorstechen, reicht die Produktpalette des Betriebs Eventwide Linz. Aus dem raffinierten Pixel Tower von bene werden im Handumdrehen Tische, Stauräume oder Sitzgelegenheiten, die ein Event innovativ in Szene setzen. Und mit selbstkultivierten Pflanzen und Liebe zum Detail setzt das Team von Florale Ästhetik Bernhard Reingruber blumige Akzente.

Die Partnerinnen und Partner der Tabakfabrik sorgten für einen gelungenen Abend in der Lösehalle | Bildcredit: © vog.photo

Gestalterischer Freiraum

Die Lösehalle ist nun barrierefrei zugänglich, entspricht zeitgenössischen Sicherheitsstandards und bietet eine spielfertige, erweiterbare Bühne für insgesamt 850 Personen. Fix verankerte Cateringzonen, großzügige Toilettenanlagen, ein geräumiger Backstage-Bereich inklusive KünstlerInnengarderobe und Produktionsbüro, Technik- und Sessellager, Ticketoffice sowie eine vollumfassende technische Ausstattung gewährleisten einen optimalen Veranstaltungsbetrieb, der keine Wünsche offenlässt.

Lange Fensterbänder aus Glasbausteinen sorgen für ideale Lichtverhältnisse und großzügige Durchbrüche machen die Lösehalle nun von allen Seiten zugänglich. Zwei mehr als fünf Meter breite Öffnungen dienen als neue Eingänge und Fluchtwege der Lösehalle. Von ihnen führen zwei Stege über das Becken der ehemaligen Biofilteranlage direkt in den Außenbereich. Dieses unverwechselbare Design ermöglicht kombinierte In- und Outdoor-Nutzungen, um als Inkubator für innovative Veranstaltungsformate größtmöglichen gestalterischen Freiraum zu schaffen.

Losgelöst – der Open Day in der neuen Lösehalle der Tabakfabrik | Bildcredit: © vog.photo

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Blogübersicht