Ulenspiegel – Brucknerfest 2014

19:00 / Brandland
Foto: Julia Fuchs

10. September 2014
19.00 Uhr
Premiere: „Ulenspiegel“

Oper von Walter Braunfels

 

Israel Chamber Orchestra
Dirigent: Martin Sieghart
Inszenierung: Roland Schwab
Ausstattung: Susanne Thomasberger

In einer musikalischen Bearbeitung für Kammerorchester von Werner Steinmetz.

Einheitspreis: 35,- Euro, Jugendkarte: 18,- Euro. Freie Platzwahl.
Karten erhalten sie nicht in der Tabakfabrik, sondern über das Brucknerhaus Servicecenter.

 

Eine Veranstaltung von EntArteOpera in Kooperation mit dem Internationalen Brucknerfest Linz 2014

Foto: Julia Fuchs

Foto: Julia Fuchs

Weitere Vorstellungen:

  • 12. September, 19:00
  • 14. September, 16:00
  • 16. September, 19:00

Die Oper „Ulenspiegel“

Dieser Grundsatz galt schon immer: Nichts fürchten Autoritäten und Autokratien so sehr wie den beißenden Spott, die schonungslose Satire, die politische Narretei. Vielleicht steht aus diesem Grunde der Narr oft genug im Mittelpunkt, wenn es darum geht, Widerstand gegen jede Art von Willkür zu leisten und die Unabhängigkeit des Individuums zu verteidigen.

Walter Braunfels Oper „Ulenspiegel“ versetzt die vermeintlich harmlose Schalk-Figur Ulenspiegel (oder auch: Eulenspiegel) pointiert in einen der düstersten Kontexte der Menschheitsgeschichte: die Schreckensherrschaft der Inquisition im Flandern des 16. Jahrhunderts.

Der „Anarcho“ Ulenspiegel steht als Mahnmal für die Freiheit des Geistes, die sich durch kein noch so grausames Regime unterdrücken lässt. Sein provokanter und subversiver Witz erfährt schließlich durch das persönliche Erleben von Terror und Folter eine politische Radikalisierung. Ulenspiegel wird zum unerschütterlichen Widerstandskämpfer und stellt sich an die Spitze der Rebellion.

Dass ausgerechnet ein Narr den ultimativen Kampf für die Freiheit anführt, lässt sich als eine zutiefst pessimistische Weltsicht des „Halbjuden“ Walter Braunfels lesen, der schon zur Entstehungszeit der Oper 1913 die grausame Diktatur, die sich zwanzig Jahre später in Deutschland etablieren sollte, vorausgeahnt haben mag. Ist alle Freiheit auf Erden nichts weiter als eine unerreichbare Utopie? Ist der Narr – wie in Hieronymus Boschs Gemälde „Das Narrenschiff“ – am Ende doch derjenige, der am allerwenigsten närrisch ist?

Der Monumentalbau der Tabakfabrik Linz ist ein Ort von historischer Brisanz. Während der NS-Herrschaft in Österreich wurde er zum industriellen Prestigeobjekt erklärt, schließlich avancierte er durch den Kommunisten Josef Teufl zum Schauplatz von Widerstand gegen die Unterdrückung. So bietet er das richtige Ambiente für ein Werk wie „Ulenspiegel“ mit seiner spannungsgeladenen Thematik.

Text: Roland Schwab

Foto: Julia Fuchs

Foto: Julia Fuchs

Der Komponist Walter Braunfels

Walter Braunfels, geboren und aufgewachsen in Frankfurt, gilt als Shooting Star unter den „Wiederentdeckten“, also den von den Nationalsozialisten verfemten und seitdem aus dem Bewusstsein der Öffentlichkeit verschwundenen Komponisten. Ab 1920 zählte er neben Richard Strauss und Franz Schreker zu den meistgespielten Opernkomponisten in Deutschland. Seine erfolgreiche Laufbahn als Komponist und als Direktor der neu gegründeten Hochschule für Musik in Köln endete jäh mit der „Machtergreifung“ 1933. Als „Halbjude“ verlor er seine Stellung, und seine Werke durften nicht mehr gespielt werden. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, den er in innerer Emigration am Bodensee verbrachte, konnte er als Komponist nicht mehr an seine Vorkriegserfolge anknüpfen.

Die Braunfels-Renaissance begann mit der schon in den Zwanzigerjahren höchst populären Oper „Die Vögel“, die 1999 von der Volksoper Wien wiederentdeckt und seitdem an zahlreichen Bühnen auf der ganzen Welt erfolgreich gespielt wurde. Im Fahrwasser dieses Triumphzugs erlangten auch zahlreiche andere Werke des Komponisten wieder Aufmerksamkeit, und mittlerweile vergeht keine Saison, in der nicht zumindest einige Aufführungen und Plattenaufnahmen von Braunfels-Werken stattfinden. Der jüngst im thüringischen Gera wiederbelebte „Ulenspiegel“ zählt neben „Die Vögel“ und der „Großen Messe“ zu Braunfels’ opulentesten und unmittelbar packendsten Werken. Schwelgerische Melodien und instrumentale Prachtentfaltung kennzeichnen dieses geradezu „hyperromantische“, hochemotionale Revolutionsdrama aus der Zeit der Inquisition in den Spanischen Niederlanden, in dem sich die Hauptfigur Till Ulenspiegel zwangsläufig vom aufmüpfigen Schalk zum Freiheitskämpfer beziehungsweise – je nach Betrachtungsweise – Terroristen entwickelt.

In Linz wird „Ulenspiegel“ in den Räumen der ehemaligen Tabakfabrik. Zur Aufführung kommt eine eigens dafür in Auftrag gegebene Bearbeitung für Kammerorchester von Werner Steinmetz, gespielt vom Israel Chamber Orchestra unter Martin Sieghart. Für die Ausstattung zeichnet Susanne Thomasberger verantwortlich.

Text: EntArte Opera

Foto: Julia Fuchs

Foto: Julia Fuchs

 

3 Kommentare

  1. Hello Web Admin, I noticed that your On-Page SEO is is missing a few factors, for one you do not use all three H tags in your post, also I notice that you are not using bold or italics properly in your SEO optimization. On-Page SEO means more now than ever since the new Google update: Panda. No longer are backlinks and simply pinging or sending out a RSS feed the key to getting Google PageRank or Alexa Rankings, You now NEED On-Page SEO. So what is good On-Page SEO?First your keyword must appear in the title.Then it must appear in the URL.You have to optimize your keyword and make sure that it has a nice keyword density of 3-5% in your article with relevant LSI (Latent Semantic Indexing). Then you should spread all H1,H2,H3 tags in your article.Your Keyword should appear in your first paragraph and in the last sentence of the page. You should have relevant usage of Bold and italics of your keyword.There should be one internal link to a page on your blog and you should have one image with an alt tag that has your keyword….wait there’s even more Now what if i told you there was a simple WordPress plugin that does all the On-Page SEO, and automatically for you? That’s right AUTOMATICALLY, just watch this 4minute video for more information at. Seo Plugin

  2. It’s the best time to make a few plans for the future and it
    is time to be happy. I have read this publish and if I could I want to recommend you few interesting things or advice.
    Perhaps you could write next articles referring to this article.
    I wish to learn more things about it! http://bing.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zugehörige Artikel

Insgesamt fünf Produktionen des Internationalen Brucknerfests 2014 finden in den atmosphärischen Räumen der mit rund 80.000 m² überdachter Nutzfläche gesegneten Tabakfabrik Linz statt: Die Uraufführung der Kammeroper Alea, ein Auftragswerk für das Internationale Brucknerfest 2014 von Michael Hazod. Die Oper „Ulenspiegel“,…

Auch 2014 wird die erfolgreiche Zusammenarbeit von Brucknerfest und Tabakfabrik fortgesetzt. Im September und Oktober verwandelt sich das Brandland der Tabakfabrik erneut in einen Spielraum für Opern, Operetten und Liederabende. Auch Entarte Opera wird wie im Vorjahr aufführen. Das Programm…

Zur Veranstaltungsübersicht