Brennende Leidenschaften

Foto: FRAUKOEPPL

Das Thema dieser Ausgabe von Rauchzeichen im Kultur- und Bildungskanal von Radio FRO ist – passend zum Namen der Sendereihe – brennende Leidenschaft.
Im Zentrum der Sendung stehen zwei MitarbeiterInnen der Tabakfabrik Linz, die mit großem Engagement maßgeblich zur Neugestaltung der ehemaligen „Tschickbude“ beitragen: Birgit Stutz, die als Assistentin der Direktion die täglichen Geschicke der Tabakfabrik lenkt, und Herbert Gastinger, der sich als stellvertretender technischer Leiter mit der Wartung, Instandhaltung und Sanierung des rund 80.000 m² großen, denkmalgeschützten Architekturjuwels und seiner komplexen technischen Systeme befasst.

Foto: Florian Voggeneder

Foto: Florian Voggeneder

Die Sendung beleuchtet allerdings nicht ihre vielfältigen beruflichen Fähigkeiten, sondern ihre privaten Passionen, mit denen sich beide einen Namen gemacht haben.

Im Fall von Birgit Stutz ist der Begriff brennende Leidenschaft wörtlich zu nehmen. Feiert sie doch gemeinsam mit ihrem Freund Florian Prückl weit über die Grenzen Österreichs hinaus hochprozentige Erfolge als Schnapsbrennerin. Ihre Brennerei Dambachler, situiert in einem idyllischen gleichnamigen Bauernhof in Gutau, zählt zu den zwölf besten Destillerien in ganz Europa.

„2015 sind wir im Rahmen der Destillata in den Kreis der auserwählten Destillerien aufgenommen worden. Bei dieser Edelbrandmeisterschaft haben insgesamt 130 Betriebe aus 13 Nationen eingereicht. Und dann wurde blind verkostet, unsere Brennerei als eine der zwölf besten ausgezeichnet und unser Karottenschnaps erhielt den Titel Edelbrand des Jahres“, sagt Birgit Stutz.

Und Herbert Gastinger gilt in Profi-Rennfahrerkreisen als Koryphäe. Er besitzt jene originale Honda RC15, mit der Freddie Spencer einst Weltmeister wurde. Über Jahre hat Herbert Gastinger das berühmte Motorrad restauriert, da die Einzelteile in der ganzen Welt verstreut waren. Der dreifache Weltmeister war so begeistert, dass er Herbert Gastinger fragte, ob er die wiederhergestellte Honda kaufen könne.

„Ich hab gesagt nein, ich verkaufs nicht. Weil es war so eine Action, das Zusammenbauen. Und außerdem ist es irgendwo auch eine kleine Geldanlage. Jetzt hab ich es nicht hergegeben“ erzählt Herbert Gastinger.

Ein Beitrag von Nina Fuchs

Jingle: Cherry Sunkist

Musik (AKM-pflichtig):
Henry Mancini, Theme from A Summer Place
Lambchop, The Producer

 

Die aktuelle Rauchzeichen-Sendung „Brennende Leidenschaften“ zum Nachhören:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Blogübersicht