Habemus Parkplatz – 178 neue Parkplätze für die Tabakfabrik Linz

Bildcredit: Gregor Hartl Fotografie

Heute arbeiten in der Tabakfabrik Linz insgesamt rund 1.600 Personen – fünf Mal so viele wie zur Zeit der Zigarettenproduktion im Jahr 2009. Um dem steigenden Parkplatzbedarf ihrer MieterInnen gerecht zu werden, hat die Tabakfabrik nun gemeinsam mit der Stadt Linz als Übergangslösung einen Parkplatz in unmittelbarer Nähe des Areals geschaffen. Die provisorische neue Fläche auf der ehemaligen Trassenverbindung Mühlkreisbahn-Hauptbahnhof (Zufahrt über die Hafenstraße in der Nähe des ARBÖ Prüfzentrums) ist mit einem Schrankensystem gesichert und bietet insgesamt 178 Stellplätze sowie eine Busspur und einen Radweg.

Bildcredit: Gregor Hartl Fotografie

Mit diesem Bauvorhaben ist die Ansiedlung zukünftiger MieterInnen gewährleistet und damit ein wesentlicher Schritt für die Weiterentwicklung der Tabakfabrik gesetzt.

Ab 2023, wenn der NeuBau3 der Tabakfabrik Linz eine Tiefgarage beherbergt und das Areal verkehrstechnisch noch besser erschlossen ist, wird der provisorische Parkplatz weiterhin als Busspur und Radweg genutzt. Zu diesem Zeitpunkt soll der Innenhof der Tabakfabrik – als neuer Linzer Hauptplatz und innerstädtische Oase der Ruhe mit einer Landschaft aus Terrassencafés, Begegnungszonen und Grünflächen – so autofrei wie möglich sein.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Blogübersicht