(Auch) Die Mauer muss weg!

Foto: Tabakfabrik Linz

Die Transformation von der Fabrik hin zu einem fabrizierenden Stadtteil nahm eine weitere wichtige Hürde

Die Einzäunung der Tabakfabrik Linz an der Unteren Donaulände ist ab sofort Geschichte: Heute wird diese Mauer abgerissen.

Damit entsteht auch auf der Höhe des Parkbad-Haupteingangs ein markanter und barrierefreier Zugang zum Areal für FußgängerInnen.

Foto: Archiv der Stadt Linz

Foto: Archiv der Stadt Linz

Errichtet wurde die nicht unter Denkmalschutz stehende Einfriedung 1981 im Zuge des Neubaus des ehemaligen „Tobaccoland“-Gebäudes (an der Kreuzung von Gruberstraße und Unterer Donaulände), das sich heute als beliebter Schauplatz zahlreicher Veranstaltungen, wie z.B. der höchst erfolgreichen Großausstellung „Tutanchamun – Sein Grab und die Schätze“, etabliert hat.

Foto: Archiv

Foto: Archiv

Der erste Zutritt zur Tabakfabrik über die Untere Donaulände ist bereits am kommenden Wochenende im Rahmen der „WearFair & mehr“-Messe 2014 möglich. In naher Zukunft wird dort ein neuer, einladender Eingangsbereich zum Peter-Behrens-Platz, dem Innenhof der Tabakfabrik Linz, geschaffen.

Foto: Tabakfabrik Linz

Foto: Tabakfabrik Linz

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Blogübersicht