Neuer Linzer Gastro-Hotspot entsteht in der Tabakfabrik

Start für die neu gestaltete Klubkantine: Lokal „Charmanter Elefant“ mit Vintage-Spielautomaten eröffnet am 5. Oktober

Urban, chic, spielfreudig, gesundheitsbewusst und mit einem kleinen ökologischen Fußabdruck: All diese Eigenschaften verknüpft das neue Lokal „Charmanter Elefant“, das am Donnerstag, 5. Oktober, in der Klubkantine der Tabakfabrik Linz seine Pforten öffnen wird.

Bis dahin macht der „Elefant“ jeden Tag riesengroße Schritte, um sowohl den 700 Personen, die mittlerweile in der Tabakfabrik Linz tätig sind, als auch den AnrainerInnen im aufstrebenden Viertel rund um das wichtigste Kreativ- und Start-up-Areal der Landeshauptstadt von der Früh bis zum Abend ein außergewöhnliches Gastro-Erlebnis bieten zu können.

 

Auf 170 Quadratmetern Innenfläche und einem je nach Jahreszeit großzügigen Open-Air-Bereich am Peter-Behrens-Platz erwartet die Gäste des „Charmanten Elefanten“ nicht nur ein stylishes Ambiente, sondern auch ein vielfältiges kulinarisches Angebot, das von gesunden Frühstücksvariationen mit hausgemachten Bio-Müslis und Smoothies über Ready-to-eat-Mittagsgerichte wie Suppen, Bowls und Sandwiches bis hin zu schmackhaften Tagesgerichten aus den Küchen dieser Welt reichen wird. Der Fokus liegt dabei auf Take-away-Gerichten, auch ein Bürolieferservice ist für die Zukunft angedacht.

Alle Mahlzeiten, darunter auch viel Superfood und Brainfood mit hoher biologischer Wertigkeit,  werden mit viel Liebe und täglich frisch ohne Konservierungsstoffe und Zusätze zubereitet. Das kulinarische Herzstück sind vegane und vegetarische Gerichte, die bei Bedarf mit Fleisch oder Fisch ergänzt werden können. Großen Wert legt der „Charmante Elefant“ auf einen möglichst geringen ökologischen Fußabdruck. So wird unter dem Motto „less waste“ von der Verpackung bis zu nicht konsumierten Speisen so viel wie möglich wiederverwertet und -verwendet. Was im Tagesgeschäft oder bei Caterings übrig bleibt, soll an karitative Organisationen gespendet werden.

Ort der Kommunikation

„Mit dem ‚Charmanten Elefanten‘ schaffen wir einen neuen kommunikativen Ort, der die Tabakfabrik und das umliegende Stadtviertel noch einmal deutlich beleben wird. Eine Gastronomie ist ganz entscheidend für die Ökologie dieses Areals, das hat auch eine Umfrage unter unseren Mieterinnen und Mietern ergeben. Insofern ist das neue Lokal mit seinen großzügigen Öffnungszeiten und seinem umfangreichen gastronomischen Angebot auch eine Serviceeinrichtung, die uns Nahrung für das unglaubliche Wachstum der Tabakfabrik gibt“, sagt Chris Müller, Direktor für Entwicklung, Gestaltung und künstlerische Agenden der Tabakfabrik Linz.

Betreiber des „Charmanten Elefanten“ ist die Good Karma Gastro Familie, die in Linz unter anderem mit der „Sandburg“ beim Brucknerhaus, der „Bar Neuf“ in der Innenstadt und dem „Teichwerk“ am Campus der Kepler-Uni für Furore sorgt. Geschäftsführer Karl Weixelbaumer freut sich riesig auf das jüngste „Baby“: „Mit dem ‚Charmanten Elefanten‘ können wir uns richtig austoben und viele Ideen, die uns schon länger im Kopf herumschwirren, in die Tat umsetzen. Die monatlich stattfindende ‚Guten-Morgen-Tabakfabrik-Party‘ ist eines von vielen Highlights, denen wir entgegenfiebern.“

Die Good Karma Gastro Familie startet in der Tabakfabrik durch: Am Foto die Geschäftsführer Wolfram Niedermayer, Markus „Mäxx“ Lott, Tibor Szabo und Karl Weixelbaumer (v.li.). Bildcredit: Ines Thomsen Photography

 

„Unsere Gerichte werden unter dem Motto „LOW Carb – HIGH Proteine – NO Sugar“ speziell kreiert, um unsere Gäste fit und unbelastet in den Tag zu schicken, um Gutes zu tun“, sagt Mäxx Lott, der für die Gastro-Konzepte bei Good Karma verantwortlich ist. Sein Kollege Tibor Szabo wiederum freut sich, in Zukunft außergewöhnliche Caterings umsetzen zu können: „Die Tabakfabrik bietet mit ihren vielen einzigartigen Räumlichkeiten ein großartiges Ambiente für individuelle Veranstaltungen, die wir auf kreative Art und Weise gastronomisch bespielen wollen.“

Ort der Spielfreude

Ein gestalterisches Highlight des neuen Gastro-Hotspots sind definitiv die nach wie vor funktionstüchtigen Vintage-Spielautomaten aus den 1990ern, die einen prominenten Platz im Lokal einnehmen. Der „Charmante Elefant“ wird damit – frei nach US-amerikanischem Vorbild –zur wohl ersten „Barcade“, einer Verknüpfung von Bar und Arcade, Österreichs. Zu verdanken ist diese Pionierleistung nicht zuletzt Andranik Ghalustians, der als Sammler über einen gigantischen Fundus von 40.000 Videospielen, Konsolen und Fernsehgeräten verfügt und damit ein halbes Jahrhundert Computerspielgeschichte abdeckt.

Video- und Computerspiele in ihrer schillernden Vielfalt zu erkunden, zu archivieren und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und damit als Kulturgut zu bewahren, haben mich angespornt, diese umfangreiche Sammlung aufzubauen und zu erhalten“, sagt Ghalustians, der einen Teil seines Schatzes in den Magazinen der Tabakfabrik gelagert hat. Klassiker wie „Sega Rallye“ oder „Silverball“ wandern nun einige Stockwerke nach unten in den „Charmanten Elefanten“ und garantieren dort ein einzigartiges Flair. „Im ‚Charmanten Elefanten‘ werden spielerische Kleinode und Technik aus längst vergessenen Zeiten hautnah erlebbar. Die Gäste werden jedes Mal aufs Neue überrascht sein, welche spielerischen Schmankerl serviert werden“, sagt der Sammler.

 COMING UP

Offizielle Eröffnung „Charmanter Elefant“ am Donnerstag, 5. Oktober 2017, ab 7 Uhr mit einer fulminanten Guten-Morgen-Tabakfabrik-Party. Der Elefant und seine Gäste stampfen mit DJ-Musik und jeder Menge gesunder Smoothies und Speisen motiviert in den Tag.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Blogübersicht