Yuri Landman im Tangible Music Lab

18:00 / Haus Casablanca

Der experimentelle niederländische Gitarrenbauer Yuri Landman wird einen Vortrag mit anschließender Demonstration über seine Musikinstrumente halten. Wie sie gebaut sind, wie sie klingen und welche Ästhetik hinter den Entwürfen steht.

Neben den Instrumenten wird Landman auch über die Geschichte der experimentellen Musikinstrumente sprechen (von Russolo, Partch, Cage, Moog usw. bis zu den heutigen Erfindern) und kurz erklären, wie Natur, Physik, Klang und Musik zusammenhängen und wie wir als Menschen dies wahrnehmen.

Yuri Landman (1973) ist ein Musiker und Erfinder von Musikinstrumenten. Basierend auf präparierten Gitarrentechniken baute er 2001 sein erstes Instrument, um die Ungenauigkeit von Instant-Präparaten zu lösen. Er hat experimentelle Instrumente für Künstler wie Sonic Youth, Einstürzende Neubauten, dEUS, Melt-Banana, Rhys Chatham, Ex-Easter Island Head, Half Japanese, Kaki King und andere gebaut.
Neben seinen Auftritten und der Erfindung von Instrumenten ist seine Haupttätigkeit das Geben von Instrumentenbaukursen und Vorträgen. Seit 2009 hat er über 200 DIY-Instrumentenbau-Workshops in Europa und den USA bei Musikfestivals, Musikakademien, Kunstakademien, Konzerthäusern und Kunsträumen gegeben. Im Jahr 2012 veröffentlichten Yuri Landman und Bart Hopkin Nice Noise, ein Buch über Saitenpräparationen und erweiterte Techniken für Gitarre. 

Institute wie MIM (Phoenix), Muziekgebouw aan ‚t IJ, WORM, Extrapool, Radiona, Matrix, Sonoscopia besitzen Sammlungen seiner Instrumente. Artikel über seine Arbeit erschienen in Pitchfork, The Guardian, CNN, Libération, El País, Frankfurter Algemeine, Republica und vielen anderen.

Musik- und Gitarreninteressierte sind herzlich willkommen, nur bitte mit Anmeldung.

 

Zur Veranstaltungsübersicht