Absolut Analog – „analog“ for a digital generation!

09:00 / Stiege A (Haus Casablanca) / Prager Fotoschule
Prager-Fotoschule_Tabakfabrik Linz_MIA2-ARCHITEKTUR___©_KURT HOERBST 2018

Programm und Ablauf

Analoge Bilder zu machen ist einzigartig, in der Dunkelkammer kann man die Fotografie noch mit allen Sinnen erleben!
Sehen, hören, fühlen, schmecken, riechen und begreifen wie Fotografie funktioniert!
Im Rahmen dieses Workshops erlernt jeder den vollständigen „analogen“ Arbeitsablauf, beginnende mit der Belichtung von analogen Filmen bis hin zum fertigen Abzug!
Sämtliche Arbeitsschritte werden vorab demonstriert, geübt und im Anschluss völlig eigenständig umgesetzt.

Lehrinhalte

Etwas Theorie zum Einstieg darf und muss auch sein. Aber auch die Theorie ist schon mit „Angreifen“ und „Begreifen“ verbunden! „Einfache“ Techniken wie Fotogramme oder das Fotografieren mit einer Lochbildkamera helfen dabei die analoge Arbeitsweise zu verstehen.
Der Film und was man über Filme eigentlich wissen sollte.
Wie fotografiere belichte ich damit richtig?
Wie entwickelt man selbst seinen SW-Film?
Das Foto und die Ausarbeitung ist am Ende der finale Schritt.
Schritt ist vielleicht das falsche Wort, denn es sind viele Schritte vom Negativ bis hin zum fertigen Abzug!
Aber es ist eine spannende Reise, beginnend vom ersten Belichtungsschnipsel bis hin zum „Original“.
Wir nehmen uns reichlich Zeit dafür und jeder TN hat einen eigenen Arbeitsplatz zum Üben!

Ergänzend zur Praxis gibt es viel Hintergrundwissen rund um Kamera, Filme, Papiere und Dunkelkammer.

Von und mit Peter Hofstätter

 

Ort: Tabakfabrik Linz, Prager Fotoschule (Tabakfabrik Linz) Peter-Behrens-Platz 10, Stiege A

Kurszeiten: 9 – 18 Uhr  Achtung Suchtgefahr – Es kann bisweilen deutlich länger werden!

Zur Veranstaltungsübersicht