Boxircus

Peter-Behrens-Platz, Magazine
Foto: Florian Voggeneder

Nach dem Motto Platz schafft Raum entwickelt und bespielt das Wiener Unternehmen Boxircus Freiflächen im urbanem Raum mit Frachtcontainern. Diese werden zu Pop-up-Stores, kleinen Lokalen und Off-Spaces für diverse Bespielungen umgebaut und kurzfristig vermietet. Wir sind ständig auf der Suche nach DesignerInnen, Kreativen und Marken aus den Bereich Fashion, Lifestyle, Kunst und Kultur, die unsere Boxen mit Leben befüllen. Durch einen bunt kuratierten Mix enstehen urbane Oasen, die einen Ort der Begegnung mit Wohlfühl-Atmosphäre schaffen.

Neben dem bereits erfolgreichen Projekt am Wiener Donaukanal hat Boxircus mit der Tabakfabrik den idealen Standort für eine erste Dependance außerhalb Wiens gefunden. Mit dem MGZN (rund um das Team von Wirt am Graben) haben wir auch schon den perfekten Gastropartner für das Projekt gefunden.

Weiterführende Informationen:

www.boxircus.at

Boxircus auf Facebook

 

2 Präsentation_Tabakfabrik_Boxircus

 

3 Präsentation_Tabakfabrik_Boxircus

 

4 Präsentation_Tabakfabrik_Boxircus

 

5 Präsentation_Tabakfabrik_Boxircus

 

zugehörige Artikel

In Metropolen wie London, Paris oder Berlin laufen sogenannte Pop-up-Malls dem herkömmlichen Shoppingcenter bereits den Rang ab. Unter Pop-up-Malls versteht man eine bunte Melange an umgebauten Schiffscontainern, die Boutiquen, Galerien, Ateliers, Kunsthandwerkläden, Szenecafés und Restaurants beherbergen, für eine bestimmte Zeit…

Zur PionierInnenübersicht